Arbeiten in der Zentrale

Damit sich unsere Einrichtungsmärkte voll und ganz auf die Kunden und ihre Wünsche konzentrieren können, werden sie von verschiedenen Fachbereichen, die in den Zentralen Bergkamen und Hardegsen angesiedelt sind, unterstützt.

Um einen näheren Einblick zu bekommen, stellen sich die Bereiche im Folgenden vor:

  • Einkauf

    Abteilung Einkauf – Die Trends setzt der Kunde

    Wir bei POCO haben unseren Einkauf geteilt in den Möbel-Einkauf (Schlafen, Wohnen, Küchen usw.) und den Fachsortimente-Einkauf (Bodenbeläge, Haushaltswaren, Heimtextilien usw.). Zu den wichtigsten Aufgaben eines Einkäufers gehört das Aufspüren von Trends. Hierfür ist es unabdingbar, dass wir Messen besuchen, auf denen wir uns inspirieren lassen und Innovationen ausfindig machen. Auch die Gespräche mit den Lieferanten auf der Messe bzw. direkt bei den Lieferanten vor Ort gehören zu unseren Aufgaben. Zusätzlich dazu erhalten wir aber auch Zahlen aus unserem Controlling zu den jeweiligen Artikeln unseres Sortimentes; diese gilt es regelmäßig zu analysieren und auszuwerten, um nach den Wünschen unserer Kunden einzukaufen und unser Sortiment auf die Bedürfnisse der Zielgruppe zuzuschneiden. Doch es fallen noch einige weitere Aufgaben im Einkauf an: Neben der Artikelanlage in Sortimentslisten und der Artikelstammanlage in unserem Warenwirtschaftssystem werden hier Produkte für unser Sortiment ausgesucht und Artikel bestimmt, die beworben werden. Weiterhin kontrollieren wir die Abverkaufszahlen und planen die unterschiedliche Bestückung der Märkte mit den jeweiligen Artikeln. Zu den täglichen Aufgaben zählen u.a. der enge Kontakt zu den Einrichtungsmärkten, das Testen von Produkten sowie das Vorbereiten der Bestellungen für die Lieferanten. Neben den Bestellungen bestimmen wir abschließend die verschiedenen Verkaufspreise für die Produkte. Da wir auch Lieferanten aus dem Ausland haben, ist für uns neben Deutsch die englische Sprache sehr wichtig.

    In unserem Einkauf arbeiten rund 80 Personen, um die Bedürfnisse unserer Kunden bestmöglich zu erfüllen.

    Was die Abteilung Einkauf ausmacht

    Der Einkauf ist sehr vielseitig. Durch die Vielzahl an Artikeln, den Kontakt zu unterschiedlichen Lieferanten und den über hundert Märkten ist kein Tag wie der andere. Zudem steht man im Einkauf in engem Kontakt mit der Abteilung Merchandising, die regelmäßig Rückmeldungen über die Produkte aus den Märkten gibt. Unser Einkauf ist die Grundlage für unseren Verkauf und deshalb natürlich auch Anlaufstelle für viele andere Abteilungen. Im Einkauf ist es wichtig, dass man sich auf andere Aufgaben, die nicht unbedingt zum Tagesgeschäft gehören, einlassen kann. Darüber hinaus sind auch Waren- und Beschaffungsmarkt-Kenntnisse zur Einschätzung der Einkaufsprozesse sowie kaufmännisches Denken und Handeln bei allen Einkaufsentscheidungen von großer Bedeutung.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Ohne die Abteilung Einkauf würde der Kunde sehr bald vor leeren Regalen stehen. Aktuelle Trends und Sortimentsveränderungen wären bei uns nicht mehr zu finden, denn es würden nur die immer gleichen Artikel bestellt.

    Kurzum: Ohne Einkauf kein Verkauf! Doch wer unsere Märkte kennt, schätzt unser vielfältiges Sortiment mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis – unter anderem mit ein Verdienst der Abteilung Einkauf.

  • Marketing

    Abteilung Marketing – Werbung wirkt

    Kurz auf den Punkt gebracht: Die Abteilung Marketing ist für die informative und emotionale Außendarstellung unseres Unternehmens gegenüber unseren Kunden verantwortlich. Wir entwickeln neue Ideen, um zugkräftige, medienübergreifende Werbekampagnen umzusetzen. Dabei haben wir die strategischen Ziele des Unternehmens fest im Blick. Fast jeder hat schon einen Prospekt von POCO gesehen. Diese Prospekte – das Design, die grafische Gestaltung und alles Weitere – werden im Marketing erstellt, bearbeitet und mit anderen Abteilungen wie etwa dem Einkauf und Vertrieb abgestimmt. Gleiches gilt für unsere TV- und Funkwerbung. Die Anzeigenwerbung in regionalen oder überregionalen Anzeigenblättern fällt genauso in unseren Zuständigkeitsbereich wie die Wegführung der Kunden zum Markt und die Indoor-Beschilderung. Wir führen regelmäßige Werbeerfolgskontrollen durch, um weitere Marktpotentiale zu erkennen und unsere Arbeit zu überprüfen. Auch regional unterstützt das Marketing die Märkte bei lokalen Aktionen wie z.B. verkaufsoffenen Sonntagen und Jubiläen.

    Die Marketingabteilung gliedert sich in den kaufmännischen und den grafischen Bereich und besteht insgesamt aus etwa 30 Personen.

    Was die Abteilung Marketing nach Meinung der Mitarbeiter ausmacht

    In der Abteilung Marketing gibt es zu jeder Zeit vielfältige Projekte, die eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Dienstleistern und internen Kollegen zugleich voraussetzen. Die umfängliche kommunikative Vernetzung unserer Abteilung mit dem Gesamtunternehmen trägt zu einer abwechslungsreichen und spannenden Arbeit bei. Es gibt immer neue Themen und Herausforderungen, die wir gemeinsam meistern müssen. Dabei wird jedem Kollegen die Verantwortung über seinen Tätigkeitsbereich übertragen.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    POCO wäre weiterhin ein tolles Unternehmen, aber niemand würde es merken: Der Einkauf würde Artikel beschaffen, die Logistik diese lagern und transportieren und der Vertrieb dem Kunden darbieten, aber niemand außer den Kunden im Markt würde etwas davon mitbekommen.

  • Recruiting und Personalentwicklung

    Abteilung Recruiting und Personalentwicklung – Von Talentscouts und Star-Trainern

    Unser operativer Personalbereich umfasst das Recruiting und die Personalentwicklung. Wir in der Recruiting-Abteilung sind der erste Ansprechpartner für alle, die sich für einen Job bei POCO interessieren. Wir beantworten Fragen zu offenen Stellen, nehmen Bewerbungen entgegen, treffen eine Vorauswahl und sind das Bindeglied zwischen den Einrichtungsmärkten und allen, die einen Job suchen oder sich neuen Herausforderungen stellen möchten.

    Bei einer Neueröffnung besteht unsere Aufgabe darin, die Bewerbungsgespräche zu organisieren und mit zu führen. Zudem ist es ein wichtiger Teil unserer Arbeit, mögliche Bewerber auf freie Stellen bei POCO aufmerksam zu machen. Hierfür besuchen wir Jobmessen, stehen in engem Kontakt mit den Arbeitsagenturen und schreiben Stellen aus.

    Nachdem wir tolle, neue Mitarbeiter gefunden haben, beginnt die Aus- und Weiterbildung. Hierfür sind wir in der Personalentwicklung mit unserer unternehmenseigenen Akademie zuständig. Egal ob Auszubildende, Mitarbeiter, Abteilungsleiter oder Marktleiter – für jede Ausbildungs- und Karrierestufe bieten wir das passende Programm.

    Insgesamt kümmern sich rund 20 Mitarbeiter um die Gewinnung neuer und Ausbildung aller Mitarbeiter.

    Was die Abteilung Recruiting und Personalentwicklung nach Meinung der Mitarbeiter ausmacht

    Die Vielfalt in der Arbeit mit und für Menschen macht unsere tägliche Arbeit zu etwas ganz Besonderem. Das Finden passender Mitarbeiter sowie die Weiterentwicklung unserer Kollegen motivieren uns jeden Tag aufs Neue.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Die beste Ware ist nichts wert ohne kompetente Mitarbeiter, die diese lagern, verräumen und verkaufen. Ohne die Abteilung Recruiting und Personalentwicklung gäbe es weder eine ausreichende Anzahl an Mitarbeitern noch das kompetente Fachwissen unserer Verkäufer und Lagermitarbeiter.

    Dank der Unterstützung der Abteilung Recruiting und Personalentwicklung wächst und gedeiht die POCO Familie von Monat zu Monat.

  • Finanzbuchhaltung

    Abteilung Finanzbuchhaltung – Wer den Cent nicht ehrt, ist den Euro nicht wert

    Wir in der Finanzbuchhaltung bewegen nicht nur große Zahlen, sondern auch kleine Cent-Beträge. Die Finanzbuchhaltung gliedert sich wie folgt: Rechnungsprüfung Ware (einschließlich der Prüfung der Auftragsbestätigungen), Rechnungsprüfung Kosten und Kreditoren (Prüfung der Rechnungen, Buchung (automatisiert und manuell) und vorbereitende Tätigkeiten zur anschließenden Zahlung der Rechnungen), Kasse und Debitoren (Prüfung der Abrechnungen der Kassen sowie Überwachung der Kundenkonten und Buchung der Zahlungseingänge auf den Bankkonten) sowie die Anlagen- und Abschlussbuchhaltung. Hier werden die Monats- und Jahresabschlussarbeiten erledigt. Das Cash Management schließlich sorgt für eine pünktliche Bezahlung der Rechnungen wie auch der Gehälter.

    Rund 50 Mitarbeiter sorgen dafür und kontrollieren, dass die Buchhaltung stimmt.

    Was die Abteilung Finanzbuchhaltung ausmacht

    Die Mitarbeiter in der Abteilung haben ein ausgeprägtes Gefühl für Zahlen. Wir verstehen uns als Dienstleister der Märkte, der übrigen Zentralabteilungen und externer Stellen.

    Da in der Finanzbuchhaltung alle Zahlen zusammenlaufen, ist eine ausgeprägte Teamarbeit besonders wichtig, um jederzeit sicherzustellen, dass alle Kollegen mit den korrekten Zahlen arbeiten können.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Ohne die Finanzbuchhaltung hätten wir keine zufriedenen Lieferanten, da die Rechnungen weder geprüft, noch gebucht, noch gezahlt würden. Die Märkte hätten keine Ansprechpartner, wenn Unstimmigkeiten bei den Kassen- und Kundenkonten zu klären sind. Auch wären wir nicht in der Lage, die erforderlichen Monats-, Jahres- und Konzernabschlüsse zu erstellen.

  • Zentraler Kundendienst

    Abteilung Zentraler Kundendienst – Mehr als nur dem Kunden dienen

    Der Kundendienst ist die Abteilung, in der die Kontakte unterschiedlicher nicht sein könnten. Hier besteht eine Verbindung zum Kunden, zum Markt, zum Lieferanten und zu fast allen internen Abteilungen.

    Wir verstehen uns als Dienstleister für unsere Kunden und Märkte, um die eingehenden Reklamationen und Beschwerden zu klären, Probleme zu lösen und hieraus Wissen zu generieren. Der Kundendienst fußt auf vier wesentlichen Säulen: dem Reklamationsmanagement, dem Beschwerdemanagement, dem Reklamationscontrolling und der Hotlinetelefonie.

    Insgesamt arbeiten rund 90 Personen in mehreren Sprachen im Zentralen Kundendienst.

    Was die Abteilung Zentraler Kundendienst ausmacht

    Das Reizvolle am Kundendienst ist die Vielfältigkeit der operativen Aufgaben. Trotz der Tatsache, dass die Reklamationen auf den ersten Blick immer die gleichen sind, gibt es doch erhebliche Unterschiede bei der Bearbeitung. Die Kommunikation mit den Lieferanten, dem Markt und dem Kunden birgt so einige Tücken. Jeder von uns kennt es: Das Anliegen und die Reklamation eines Jeden sind so wichtig, dass sie sofort bearbeitet werden müssen. Läuft etwas schief, so muss man oftmals detektivische Fähigkeiten besitzen, um das Problem zu finden und zu lösen. Zudem gilt es aus der Vielzahl von Beschwerden und Reklamationen Handlungslinien für zukünftige Kommunikation abzuleiten.

    Woran unsere Kollegen und Kunden merken würden, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Der Kundendienst ist Schnittstelle und Vermittler zwischen Kunden, Märkten und Lieferanten in Sachen Reklamationen und Beschwerden. Das beschleunigt die Reklamationsabwicklung, lässt Probleme schneller erkennen und abstellen, Arbeitsabläufe bündeln und ermöglicht gezieltere Kommunikationsprozesse.

  • Logistik und technischer Einkauf

    Abteilung Logistik und technischer Einkauf – Wir sorgen dafür, dass alles im Fluss bleibt

    Unsere Abteilung hat fünf große Aufgabenbereiche. Zum einen sind wir für die Beschaffung von Flurförderzeugen, Regalanlagen, Betriebsmittel und Arbeitskleidung für Lager und Märkte zuständig.

    Der zweite große Aufgabenbereich ist die Lagerplanung. Hier wird am PC ein Plan erstellt, wie das Lager aufgeteilt und womit es bestückt werden soll. Der praktische Nutzen und die bestmögliche Auslastung stehen dabei im Mittelpunkt.

    Der dritte Aufgabenbereich nennt sich „Home Delivery“. Es geht dabei um unseren Online-Shop, genauer gesagt die Betreuung der Speditionen, das Qualitätscontrolling und die Zusammenarbeit mit unserem Paketdienstleister.

    In unserer Logistikabteilung sind wir viertens für die Beschaffungslogistik zuständig. Dies betrifft unser Importgeschäft aus China; wir betreuen dabei die gesamte Lieferkette.

    Der fünfte Aufgabenbereich ist das Logistikcontrolling, also alles rund um das Thema Auswertungen, Reportings und Forecasts.

    Außerdem betreuen wir unsere Regionallager und die Lager-Trainees. Insgesamt kümmern sich rund 30 Mitarbeiter um alle anfallenden Aufgaben.

    Was die Abteilung Logistik und technischer Einkauf nach Meinung der Mitarbeiter ausmacht

    In unserer Abteilung ist der Zusammenhalt außerordentlich gut. Die Aufgabenfelder sind sehr unterschiedlich und dennoch gehen sie ineinander über. Dadurch hat man viel Kontakt zu den anderen Mitarbeitern aus der Abteilung, die in einem anderen Bereich arbeiten. Auch haben wir viele Berührungspunkte mit den Märkten und Mitarbeitern vor Ort.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Ohne die Abteilung Logistik und technischer Einkauf müsste sich jeder Markt selbst um die Beschaffung von Flurförderzeugen und anderem Material kümmern. Dadurch müssten die Märkte mehr Zeit aufwenden, um den bestmöglichen Anbieter und besten Preis zu finden. Zudem würde es eine Vielzahl an Speditionen geben, mit denen sich die Märkte eigenständig auseinandersetzen müssten.

    Generell wären die logistischen Abläufe ohne uns deutlich komplizierter – sowohl aus Kunden- und Markt- als auch aus Drittanbieter-Sicht.

  • Disposition

    Abteilung Disposition – Zur richtigen Zeit, die richtige Menge, der richtigen Ware, am richtigen Ort

    Wir unterscheiden in der Disposition zwei verschiedene Bereiche: Zum einen die Möbel-Disposition (Wohnen, Schlafen, Küchen usw.) und zum anderen die Disposition der Fachsortimente (Teppiche, Haushaltswaren, Heimtextilien usw.). Unterstützt werden die Disponenten von einer speziellen Software, die die eigentlichen Bestellprozesse automatisiert. Alle notwendigen Informationen wie zu bestellende Artikel, Mengen, hinterlegte Parameter und historische Abverkaufszahlen sowie Prognosen für die Zukunft werden mit Hilfe eines geeigneten Dispositionsprogramms aufbereitet, berechnet und dem zuständigen Disponenten auf einer grafischen Oberfläche dargestellt. Die angezeigten Bestellvorschläge werden von den Disponenten geprüft und anschließend für die Weiterleitung an die Lieferanten freigegeben.

    Wir arbeiten eng mit den Fachbereichen des Einkaufs sowie mit der jeweiligen Verkaufsförderung zusammen. Neben den normalen Bestellungen, welche der routinemäßigen Bestandsauffüllung dienen, werden ebenfalls Anfragen von Märkten, vom Einkauf, von Verkaufsförderern und Lieferanten bearbeitet.

    Die Disposition besteht, wie oben beschrieben, aus zwei verschiedenen Teams mit insgesamt 25 Mitarbeitern.

    Was die Abteilung Dispositionen nach Meinung der Mitarbeiter ausmacht

    Eine optimale Warenverfügbarkeit sowohl für das normale Sortiment als auch für Werbungen herzustellen ist das Ziel der Disposition, d. h. den Balanceakt zwischen möglichst geringen Lagerkosten und einer ausreichenden Warenverfügbarkeit zu schaffen. Dieses geht nur in Zusammenarbeit aller Disponenten als Team, da dieses Ziel nur durch gleichen Informationsstand erreicht werden kann.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Wäre die Abteilung Disposition nicht im Unternehmen, hätten die Märkte, ihre Lager sowie die Regionallager keine Ware und der Kunde würde vor leeren Verkaufsflächen und Regalen stehen. Daraus folgt: Keine Ware = kein Umsatz.

    Da jedoch die Abteilung Disposition eine Warenverfügbarkeit von über 90% stets vor Augen hat, kann dieses ausgeschlossen werden.

  • Onlinemarketing und eCommerce

    Abteilung Onlinemarketing und eCommerce – Kreativ, schnell, virtuell

    Heute ist das Internet Marketing und Vertriebsweg zugleich. Die Zeiten, in denen die Präsenz im Web nur aus Imagegründen entwickelt wurde, sind vorbei. Während das Onlinemarketing für die Gestaltung und Pflege der Unternehmenswebsite, die Verbreitung von Inhalten über Social-Media-Kanäle wie Facebook, Suchmaschinenoptimierung und damit die allgemeine Kundengewinnung sowie -bindung über das Internet verantwortlich ist, umfasst das eCommerce alle händlerischen Tätigkeiten im Netz. Dazu gehören Kauf, Verkauf, Werbung und Kundenbetreuung über den Onlineshop in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Zentralabteilungen des Unternehmens wie Einkauf, Logistik, Disposition und Kundendienst. Neben der technischen Administration des Onlineshops sind Schnittstellen, Produktpflege oder Statistiken weitere Themen des spannenden Alltags.

    Beide Bereiche – Onlinemarketing und eCommerce - sind eng miteinander verzahnt. Die insgesamt elf Mitarbeiter, die sich alle im digitalen Zeitalter zuhause fühlen und ständig am Puls der Zeit sein müssen, arbeiten Hand in Hand. Grundsätzlich gilt: Gefragt sind viele Ideen und Kreativität. Gleichzeitig müssen die Web-Inhalte in das Unternehmenskonzept passen sowie auf das klassische Marketing abgestimmt sein, um auf diese Weise Unternehmenskommunikation und Kampagnen digital zu verlängern und für eine aufmerksamkeitsstarke und authentische Wahrnehmen der Marke POCO zu sorgen.

    Die Abteilung wächst ständig um neue, kreative und technikaffine Köpfe.

    Was die Abteilung Onlinemarketing und eCommerce ausmacht

    Wir nutzen unser ganzes Engagement, um POCO.de zur ersten Adresse im deutschen Online-Möbelhandel zu machen. Wenn der Kunde an schönes Wohnen für weniger Geld denkt, darf kein Weg an POCO vorbei führen.

    Dabei ist die gesunde Mischung der verschiedenen Kernkompetenzen innerhalb der Abteilung ein spannendes Umfeld. Die Möglichkeit sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln, sich aktiv in Fragestellungen einzubringen und dabei den Onlineshop täglich ein Stück besser zu machen – und das alles mit viel Spaß und Enthusiasmus – ist eine spannende Aufgabe. Außerdem ist es schön, Teil eines so tollen Teams zu sein. Nicht zuletzt ist dies der Grund für die ausgeprägte Loyalität unserem Vorgesetzten sowie dem Gesamtunternehmen gegenüber.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Ohne unsere tägliche Arbeit könnte POCO online nicht wahrgenommen, also im Netz nicht gefunden werden. Damit würden wir den Ansprüchen unserer Kunden in so wichtigen Punkten wie Kundenservice und Shoppingerlebnis nicht gerecht. Außerdem wäre ohne die Präsenz von POCO im Netz die Werbewirkung um ein vielfaches geringer. Wir sind stolz darauf, online – neben dem stationären Geschäft – für den Kunden rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche erreichbar zu sein.

  • Bau, Instandhaltung und Expansion

    Abteilung Bau, Instandhaltung und Expansion – Ohne uns würde Ihnen die Decke auf den Kopf fallen

    Wir in der Expansionsabteilung sind dafür zuständig, dass das Unternehmen wächst. Denn Wachstum erreichen wir durch die Eröffnung neuer Einrichtungsmärkte. Hierfür müssen neue Standorte gefunden und beurteilt werden, was in unseren Aufgabenbereich fällt.

    In der Bau- und Instandhaltungsabteilung werden die Neueröffnungen dann mitsamt ihrer Kosten geplant und umgesetzt. Hierbei ist meist das gesamte Team beteiligt. Egal, ob es Baubesprechungen, das Kontrollieren der Rechnungen oder die Bestellungen der Materialien, wie beispielsweise Regale, Paternoster oder Fußböden sind – wir kümmern uns darum. Bei einer Neueröffnung fällt viel Arbeit auf einmal an, deshalb gibt es ein Neueröffnungsteam, welches die Abläufe koordiniert. In unseren bestehenden Märkten sind wir zudem für die Instandhaltung zuständig. Hierzu holen wir Angebote ein, überprüfen regelmäßig die Märkte und auch die Arbeitsweise der Mitarbeiter bzgl. der Arbeitssicherheit. Die Wartung der technischen Anlagen, Türen und Tore dürfen wir ebenfalls nicht aus dem Blick verlieren.

    Wir sind zwar in verschiedene Teams unterteilt, aber dennoch ähneln sich unsere Aufgabengebiete, weshalb wir eng zusammenarbeiten. Insgesamt besteht unser Team aus 40 Mitarbeitern, die teilweise deutschlandweit unterwegs sind.

    Was die Abteilung Bau, Instandhaltung und Expansion ausmacht

    Wir in der Expansions-, Bau- und Instandhaltungsabteilung planen neue Märkte oder aber beheben Probleme in bestehenden Märkten. Es ist spannend zu sehen, wie ein Markt innerhalb kürzester Zeit entsteht, wie viele Arbeitsschritte nötig sind und wie in einer solchen Situation alle an einem Strang ziehen, um zur Eröffnung alles fertig zu haben.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Ohne uns wäre die Bausubstanz der Märkte, Lager und Zentralen nach einigen Jahren nicht mehr in so gutem Zustand. Ebenfalls gäbe es ohne uns nur ein bedingtes Wachstum des Unternehmens. Wir sorgen dafür, dass die neuen Einrichtungsmärkte und ihre Mitarbeiter rechtzeitig integriert und gut ausgestattet ihre Arbeit im Kreise der POCO Familie aufnehmen können.

  • Import

    Abteilung Import – Weltweite Produktvielfalt für unsere Kunden

    Unsere Aufgabe besteht darin, dass die Ware zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, in der richtigen Qualität, zu den richtigen Konditionen geliefert wird – und das weltweit. Um dieses zu realisieren, bekommen wir die auszulösenden Bestellwünsche von der Einkaufsabteilung. Wir prüfen dann in einem ersten Schritt, ob alle notwendigen Zertifikate echt und vorhanden sind. Oftmals gibt es Rückfragen der Lieferanten, die wir auf Englisch oder Chinesisch beantworten müssen. Zudem kümmern wir uns um die Abrechnung der Reklamationen mit den Importlieferanten und bei Schäden auch um Ersatz.

    Aktuell gehören rund zehn Mitarbeiter zu unserem Team.

    Was die Abteilung Import nach Meinung der Mitarbeiter ausmacht

    Von der Bestellung bis zur Anlieferung an unser Lager durchlaufen die Artikel einen langen Weg. Für diesen Weg sind viele rechtliche und administrative Arbeitsschritte notwendig. Dadurch ergeben sich viele Verbindungen zu unterschiedlichen Personen; durch diese Vielfalt an Kontakten kommen wir mit zahlreichen Mentalitäten und Kulturen in Berührung. Das beinhaltet immer wieder neue Herausforderungen, damit wir uns richtig verstehen. Daher ist die Arbeit, die mit jedem bestellten Container einhergeht, einzigartig.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Ohne die Kontrollen und Kontakte der Abteilung Import würde die Qualität unserer importierten Ware deutlich sinken. Vermutlich würden einige Regale leer bleiben oder erst zu spät gefüllt werden. Ohne die Abteilung Import würden gesetzliche Vorschriften nicht ausreichend beachtet und gewürdigt, was wiederum zu Lasten unserer Produktqualität und -sicherheit gehen könnte.

  • Revision

    Abteilung Revision – Schäden vermeiden, bevor sie entstehen

    Die Abteilung Revision prüft regelmäßig geschäftliche Aktivitäten in allen Bereichen der POCO Unternehmensgruppe (Zentralen und Märkte). Die Revisionstätigkeit basiert einerseits auf gesetzlichen Verpflichtungen und dient andererseits der Prüfung der internen Verfahrensvorgaben. Alle getroffenen Feststellungen werden an die Geschäftsleitung und die zuständigen Abteilungen berichtet.

    Zur weiteren Aufgabe der Abteilung zählt die Planung und Begleitung der gesetzlich vorgeschriebenen Jahres-Inventuren in allen Märkten und Regionallager.

    Die Revisionsmitarbeiter sorgen mit den Kollegen vor Ort für eine ordnungsgemäße Inventur-Abwicklung und nehmen bei den Inventuren Prüfaufgaben wahr.

    Im Team der Revisions-Abteilung arbeiten derzeit zehn Mitarbeiter.

    Was die Abteilung Revision ausmacht

    Interne Revision ist ein spannendes, abwechslungsreiches und forderndes Tätigkeitsfeld. Ständig wechselnde Einsatzorte und Aufgaben fordern von den Kollegen Flexibilität und Reiselust. Revisionsarbeit bedeutet ständigen Austausch und Kommunikation mit allen geprüften Märkten, Abteilungen und Kollegen.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Unternehmen sind einer Vielzahl von Risiken in ganz unterschiedlichen Bereichen ausgesetzt. Gleichermaßen steigt die Verantwortlichkeit der Unternehmensleitung im Hinblick auf notwendige Prüf-Funktionen. Eine wirksame Risiko-Kontrolle und eine ausgeprägte Risiko-Früherkennung sind deswegen unerlässlich. Hierzu kann die Interne Revision Ihren Beitrag leisten.

  • IT

    IT-Abteilung – mehr als nur Bits und Bytes

    IT kommt bei POCO (fast) überall zum Einsatz. Dafür stellen wir, das Team der IT-Abteilung, sowohl die Hardware wie Großrechner, Server, Kassensysteme, PC´s sowie Security- und Kommunikationssysteme als auch eine Vielzahl von Softwareprodukten zur Verfügung. Wir erkennen neue Trends die IT betreffend und prüfen diese auf Herz und Nieren, bevor wir sie zum Einsatz bringen, sofern sie für POCO einen Mehrwert bieten. Treten dennoch einmal Probleme auf, werden diese von uns untersucht und analysiert, um eine optimale Lösung zu finden. Wir überwachen permanent die Abläufe auf den Servern, kümmern uns an der Hotline um auftretende Probleme in den Märkten, in den Zentralen oder aber bei Außendienstmitarbeitern.

    Wird ein neuer Markt eröffnet, so stellen wir die Anbindung des Marktes an das interne Datennetz sicher, konfigurieren sämtliche erforderlichen Zugänge sowie die Hardware. Ebenfalls eines unserer Aufgabengebiete ist der Support für sämtliche im Unternehmen genutzte Programme, sei es das Warenwirtschaftsprogramm oder aber der Support bei einem Excel-Problem.

    Unsere Abteilung besteht aus 21 Mitarbeitern und vier Auszubildenden, die stets für reibungslose und störungsfreie Abläufe sorgen.

    Was die Abteilung IT ausmacht

    Bei all den unterschiedlichen Anforderungen, die ein Handelsunternehmen an die IT hat, achten wir darauf, dass wir, wenn möglich, mit Standardsoftware zum Ziel kommen. Auch dadurch werden schon im Vorfeld viele potenzielle Fehlerquellen vermieden. Arbeiten in der IT-Abteilung bedeutet, in einem sehr gut funktionierenden Team mit großer Verantwortung den täglich neuen Herausforderungen aus allen Bereichen des Unternehmens zu begegnen.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Wäre die Abteilung IT nicht im Unternehmen, so gäbe es keine PCs, keine Anwendungsprogramme, keine Kommunikationsmöglichkeiten mit den Märkten bzw. keine Möglichkeit der Warenvereinnahmung, der Kaufvertragsschreibung oder aber der Kontenbuchung. Die IT-Abteilung ist also für alles, was Technologie betrifft, zuständig. Ohne IT müssten alle Arbeitsschritte mit Stift und Papier durchgeführt werden. Dieses würde zu einem erheblichen Durcheinander führen und viel Zeit in Anspruch nehmen, was einen erheblichen Mehraufwand bedeuten würde.

  • Organisation

    Abteilung Organisation – Wir behalten den Überblick

    Wir in der Organisationsabteilung haben unterschiedliche Aufgaben. Ein Großteil der Arbeit besteht in der Entwicklung und Implementierung von einfachen und effizienten Arbeitsprozessen. Damit verbunden ist auch das Verfassen und Korrigieren von Verfahrens- und Arbeitsanweisungen. Durch die hohe Expansionsgeschwindigkeit und dem damit verbundenen, permanenten Wachstum müssen alle Prozesse und Arbeitsabläufe regelmäßig überprüft sowie weiterentwickelt und die damit verbundenen Dokumente permanent auf den neuesten Stand gebracht werden. Dazu arbeiten wir eng mit den Fachabteilungen und Märkten zusammen.

    Zudem unterstützen wir die Märkte in administrativen und organisatorischen Dingen.

    Die Abteilung Organisation besteht aus rund 15 Mitarbeitern im Innen- und Außendienst.

    Was die Abteilung Organisation nach Meinung der Mitarbeiter ausmacht

    Wir lieben an der Arbeit in unserer Abteilung vor allem die Vielfalt der Aufgaben. Von der Klärung kleiner Kassendifferenzen bis hin zur Entwicklung einer Aufbau- und Ablauforganisation für neue Einrichtungsmärkte – jeder Tag bringt neue Herausforderungen mit sich.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Wäre die Abteilung Organisation nicht im Unternehmen, so würde es keine einheitlichen Arbeitsprozesse, Ablaufstrukturen sowie Regelungen für Verfahrens- und Arbeitsanweisungen geben. Die Differenzklärung bzw. viele organisatorische Tätigkeiten für die Märkte würden von den einzelnen Zentralabteilungen getätigt werden müssen bzw. würden liegen bleiben.

    Durch die Abteilung Organisation können organisatorische Tätigkeiten für die Märkte gebündelt, zusammengefasst und optimiert werden, was sich in einer effizienten Gestaltung der unternehmensweiten Arbeitsabläufe widerspiegelt.

  • Personalverwaltung, Recht, Versicherung und Immobilien

    Abteilung Personalverwaltung, Recht, Versicherung und Immobilien – Zuverlässiger Ansprechpartner, kompetenter Berater

    Der administrative Teil der Personalabteilung gliedert sich in die Bereiche Personalverwaltung, Recht, Versicherung und Immobilien. Hat ein Bewerber eine Zusage bekommen, so senden wir ihm seinen Arbeitsvertrag und andere wichtige Dokumente zu. Wir schreiben zudem Zeugnisse und machen die monatlichen Gehaltsabrechnungen. Da die Anzahl der Mitarbeiter sehr groß ist und stetig wächst, muss die Stammdatenpflege sorgfältig durchgeführt werden. Auch Krankmeldungen und Urlaubsanträge werden von uns bearbeitet.

    In der Immobilienabteilung sind wir für die Verwaltung der Gebäude und Grundstücke zuständig. Dazu gehören neben dem Überwachen der Fristen für die Abfallwirtschaft auch die Reinigung und die Pflege der Grünanlagen.

    Im Bereich Versicherung befassen wir uns mit der Abwicklung von Schadensfällen.

    In der Abteilung Recht kümmern wir uns um die juristische Beratung unserer Märkte oder Fachabteilungen.

    Zu unserem Team gehören insgesamt 30 Personen.

    Was die Abteilung Personalverwaltung, Recht, Versicherung und Immobilien nach Meinung der Mitarbeiter ausmacht

    In unserer Abteilung muss sehr gewissenhaft gearbeitet werden; hier sind Fristen und Zeitplanung das oberste Gebot, damit Gehälter pünktlich gezahlt, Zeugnisse zeitnah versendet und Schadensfälle termingerecht abgewickelt werden können. Trotz einer Vielzahl an wiederkehrenden Aufgaben schleicht sich bei uns nie Routine ein.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Spätestens am Ende des Monats würde wohl jedem unserer Mitarbeiter auffallen, dass ohne die Abteilung Personalverwaltung, Recht, Versicherung und Immobilien die pünktliche Zahlung des Gehalts ausbliebe.

    Zudem würde die gesamte Gebäudeversorgung nach einer Weile zusammenbrechen: Heizkörper blieben kalt und Müllpressen voll. Ein Ansprechpartner bei Schäden und Rechtsfragen würde außerdem fehlen. Auch bekämen unsere Mitarbeiter keine qualifizierten Arbeitszeugnisse und rechtlich korrekte Vertragsunterlagen. Mit Hilfe der Abteilung laufen diese Dinge jedoch stets zuverlässig ab.

  • Merchandising

    Abteilung Merchandising – Nur gemeinsam erreichen wir beste Ergebnisse

    Wir in den Merchandising sind das Bindeglied zwischen den Märkten auf der einen und dem Einkauf bzw. der Disposition auf der anderen Seite. Wichtige und relevante Neuerungen werden aus dem Einkauf meistens über uns in die betreffenden Märkte transportiert. Etwaige Probleme mit der Warenpräsentation bzw. den Warenbeständen werden vom Markt über uns in den Einkauf bzw. die Disposition kommuniziert.

    Jeder Merchandiser war bereits als Mitarbeiter in einem Markt tätig, egal ob als Verkäufer oder Abteilungsleiter und hat daher viel Erfahrung mit Kunden und im Verkauf. Eine weitere wichtige Aufgabe ist das Planen der Verkaufsflächen bei Neu- und Umbauten. Wir konzipieren die Abteilungen und stimmen die Warenvielfalt mit den zuständigen Einkaufsbereichen und Vertriebsleitern ab.

    Das Merchandising ist in mehrere, kleine Teams aufgeteilt und spezialisiert. Wir haben ein Team für Möbel, ein Team für Küchen sowie ein Team für unsere Fachsortimente (Teppiche, Boutiqueware usw.). Insgesamt arbeiten knapp 40 Personen im Bereich des Merchandisings.

    Was die Abteilung Merchandising nach Meinung der Mitarbeiter ausmacht

    Der enge Kontakt zu den Kollegen im Markt sowie die Möglichkeit, mit dem Einkauf über die Sortimentspolitik zu reden, macht die Arbeit im Merchandising besonders. Die Planung neuer Verkaufsflächen und die Unterstützung der Mitarbeiter im Einrichtungsmarkt sorgen für spannende Abwechslung.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Ohne die Abteilung Merchandising gäbe es keine einheitliche Warenpräsentation in unseren Einrichtungsmärkten. Weiterhin würde den Abteilungsleitern vor Ort ein zuverlässiger und kompetenter Ansprechpartner fehlen, der ihnen die Ideen aus anderen Märkten näher bringt. Außerdem wären die Planungen der Neubauten bzw. Umbauten um ein Vielfaches schwieriger, da die Kompetenzen für die einzelnen Abteilungen nicht in dem Umfang vorhanden wären. Die Abteilung Merchandising trägt dazu bei, das Konzept von POCO, welches uns unverwechselbar macht, in allen unseren Einrichtungsmärkten mit Leben zu füllen.

  • Controlling

    Abteilung Controlling – Zahlen für die Unternehmensführung

    Jedes große, moderne und zukunftsorientierte Unternehmen steuert heutzutage mit Zahlen. Damit alle Führungskräfte die richtigen und wirklich wichtigen Zahlen erhalten, gibt es die Controllingabteilung. Mit den Planzahlen werden die jährlichen Ziele des Unternehmens festgeschrieben und an alle verständlich vermittelt. Die permanente Kontrolle erfolgt (z.B. monatlich) durch den Abgleich zwischen Plan und Ist. Die Ist-Zahlen kommen u.a. aus der Finanzbuchhaltung.

    Was die Abteilung Controlling ausmacht

    Die Mitarbeiter der Controllingabteilung kontrollieren zwar auch, aber in erster Linie sind sie für die unternehmensinterne Steuerung zuständig. Man nennt das auch Koordinations- und Informationsfunktion. Die Führung nennt die Ziele für das Unternehmen und die einzelnen Vorgaben für die Abteilungen werden daraus abgeleitet.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden verändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Ohne Controlling arbeiten die Mitarbeiter nicht mehr so erfolgreich, weil jeder andere Ziele verfolgt. Außerdem wüsste keiner so genau, wie es um das Unternehmen gerade steht und ob die Vorgaben erreicht werden.

  • Fuhrpark und Telekommunikation

    Abteilung Fuhrpark und Telekommunikation – Wir machen mobil!

    Wir in der Abteilung Fuhrpark und Telekommunikation haben, wie der Name schon ausdrückt, zwei Schwerpunktbereiche.

    Im Fuhrpark beschäftigen wir uns mit der Planung und Beschaffung von Fahrzeugen für unsere Einrichtungsmärkte und Mitarbeiter. Um die Laufleistung und den Verschleiß unserer Unternehmensflotte stets im Blick zu behalten, werten wir alle relevanten Daten wochenaktuell aus und leiten entsprechende Handlungsmöglichkeiten daraus ab.

    Im Bereich Telekommunikation sorgen wir für störungsfreie Verbindungen: Wir beschaffen mobile Endgeräte ebenso wie Festnetztelefone und sind verlässlicher Ansprechpartner für unsere Mitarbeiter. Auch hier sind eine genaue Planung und regelmäßige Auswertungen sehr wichtig, damit alle Mitarbeiter und Märkte erreichbar sind und bleiben.

    Insgesamt besteht unser Team aus sechs Mitarbeitern.

    Was die Abteilung Fuhrpark und Telekommunikation nach Meinung der Mitarbeiter ausmacht

    In unserer Abteilung müssen wir sehr schnell reagieren, wenn es zu unvorhersehbaren Störungen oder Unfällen kommt. Dabei unterstützen wir uns im Team gegenseitig, damit unsere Mitarbeiter und Einrichtungsmärkte gut vernetzt und stets mobil sind.

    Das würde sich für unsere Kollegen und Kunden ändern, wenn wir nicht im Unternehmen wären

    Ohne die Abteilung Fuhrpark und Telekommunikation würden viele Dinge langsamer ablaufen oder im wahrsten Sinne des Wortes auf der Strecke bleiben.

    Räumliche Mobilität ist in vielen Abteilungen, beispielsweise dem Merchandising, zwingend erforderlich, genauso wie die Kommunikation mit unseren Kunden und den Mitarbeitern untereinander; wir sorgen dafür, dass alles und jeder in Bewegung bleibt.

Neugierig geworden? Finden Sie Ihren Traum-Job!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Suchen Sie hier nach Ihrem Standort und der gewünschten Tätigkeit und bewerben Sie sich direkt online!

© POCO Einrichtungsmärkte GmbH. All rights reserved. Powered by concludis.